Billardtisch kaufen - worauf muss ich achten?

Billardtische varriieren in der Größe und unterscheiden sich sehr stark im Material. Es gibt sie in verschiedenen Bauarten die wir Ihnen gerne vorstellen möchten. Es gibt die verschiedensten Arten von Billardtischen. Auf dieser Seite möchten wir Ihnen erklären worauf achten müssen wenn Sie sich einen Poolbillardtisch kaufen wollen.

Pool Billardtische

Profi-Turniertische

Turnier-Billardtische unterliegen gewissen Auflagen. Für internationale Turniere müssen Sie mindestens 9 Fuss groß und über 300kg schwer sein. Professionelle Turniertische möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Poolbillardtisch für Zuhause

Wer einen Billardtisch für den Hobbykeller sucht, nicht so viel Platz zur Verfügung hat, aber dennoch Wert auf gute Qualität legt, findet bei den Mittelklasse-Billardtischen das wonach er sucht.

Billardtisch-Kombinationen

Um Platz zu sparen oder zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen gibt es diverse Billardtisch / Esstisch Kombinationen. Diese möchten wir Ihnen weiter unten vorstellen.

Gebrauchte Billardtische

Wer großen Wert auf Top-Qualität legt, aber nicht in der Lage ist mehrere Tausend Euro für einen Billardtisch auszugeben, der sollte sich mal die vielen Angebote der Gebrauchten Billardtisch genauer anschauen.

Günstige Billardtische

Für den Hobbyspieler der einfach nur ein bisschen Spaß mit seinen Freunden im Partykeller haben und nicht so viel Geld ausgeben möchte, der ist bei den günstigen Neuangeboten genau richtig.

Kinder Billardtische

Auch Kinder und Heranwachsende spielen gerne Billard. Da die großen Tische zu hoch, zu breit und zu mächtig für Kinder sind, gibt es spezielle kleine Billard-Kindertische zu kaufen.

Was genau ist Pool Billard

Pool-Billard ist die in Deutschland und vermutlich auch weltweit am häufigsten gespielte Billard Spielart. Pool-Billard ist es auch, welches häufig in Kneipen, Jugendheimen und diversen anderen Sportstätten gespielt wird. Der Grund dafür ist sicher, dass Pool-Billard ist auf den ersten Blick die einfachste Billard-Spielart ist und dass man auch als Anfänger schnell Erfolge erzielen kann. Zudem sind die "Kneipen"-Regeln (i.d.R. 8-Ball) schnell erlernt und man kann mit mehreren Anfängern sofort loslegen zu spielen. Beim einfachen Pool-Billard geht es kurz erklärt darum, die eigenen Kugeln (halb oder voll) nacheinander in die Löcher zu spielen. Sind alle Kugeln abgeräumt darf man die schwarze Acht versenken. Wer also zuerst alle seine Billardkugeln aberäumt hat und anschliessend die schwarze Acht versenkt, gewinnt das Spiel.

Es gibt noch weitere Spiele die auf einem Pool Billardtisch gespielt werden: 8-Ball, 9-Ball, 10-Ball, 14.1 endlos.

Der Vollständigkeit halber möchten wir kurz auf die anderen Billard-Spielarten eingehen.

Carambolage
Ein Carambolage Billardtisch weisst die gleichen Eigenschaften auf wie ein Pooltisch, hat aber keine Löcher. Carambolage wird mit nur drei Kugeln (Bällen) gespielt. Davon ist einer der Spielball. Grob erklärt ist das Ziel des Spiels mit einem Stoß beide Bälle zu treffen.

Snooker
Das Snooker-Spiel ist etwas komplizierter. Auffällig sind die größeren Tische und die anderen Kugeln. Ziel beim Snooker ist es die 6 farbigen- und die 15 roten Bälle nach bestimmten Regeln zu versenken. Snooker ist die Königsdisziplin beim Billard. Nicht alleine aus dem Grund als dass es für Anfänger sehr schwer zu beherrschen ist.

Welche Billardtisch Größe eignet sich für mich?

Poolbillardtische gibt es in verschiedenen Größen. Bei professionellen Billardtischen, also Tischen die für Meisterschaften verwendet werden (dürfen), spricht man von 8-Fuß (8ft) oder 9-Fuß (9ft) Billardtischen. Während 8-Fuß Tische das Maß bei internen Meisterschaften sind, kommen die größeren 9-Fuß Tische auf internationalen Meisterschaften, oder bei der Billard-Bundesliga zum Einsatz. Es gibt aber auch noch kleinere Tische (wenn schlicht und einfach zu wenig Raumangebot besteht). Somit gehen die Billardtisch-Größen im Erwachsenenbereich auf bis zu 5-Fuß herunter.

Statt Fuß finden Sie sicherlich öfter die Bezeichnung ft. Das ft ist die Abkürzung für feet (oder foot) und ist das englische Wort für Fuß.
1 Fuß = 0,3048 Meter, entspricht also ungefähr eine Schrittlänge.

Billardtisch Größentabelle (Pooltische)
Größe ft (Feet) Größe in cm Das Außenmaß Durchmesser Kugeln
5ft Spielfeldgröße: 160 x 80 cm ca. 190 x 110 cm 48 mm
6ft Spielfeldgröße: 180 x 90 cm ca. 210 x 120 cm 57 mm
7ft Spielfeldgröße: 200 x 100 cm ca. 230 x 130 cm 57 mm
8ft Spielfeldgröße: 224 x 112 cm ca. 254x 142 cm 57 mm
9ft Spielfeldgröße: 254 x 127 cm ca. 285 x 160 cm 57 mm

Alle Billardtische haben ein Verhältnis von 2:1. Für alle Nichtmathematiker, das bedeutet dass ein Tisch immer doppelt so lang wie breit ist (siehe obere Tabelle). Ein "richtiger Poolbillardtisch muss eine Mindesthöhe von 750 mm und eine Maximalhöhe von 850 mm haben. Ein gut sortierter Billardshop sollte Ihnen verschiedene Tischgrößen anbieten können. Die oben angegebene Größe in cm beschreibt nur das Spielfeld. Also nur die Fläche auf der gespielt wird. Hinzu kommen noch die Banden. Das Außenmaß der Tische ist natürlich nur eine grobe Angabe. Man rechnet mit ca. 15 cm pro Bande, also insgesamt 30 cm zusätzlich zur Spielfläche (siehe Größentabelle oben).

Wieviel Platz brauche ich für einen Billardtisch?

Wer sich einen Billardtisch in den Keller stellen möchte, der sollte sich genau überlegen für welche Tischgröße er sich entscheidet. Denn ist der Raum zu klein, stößt man bei Bällen die nah an der Bande liegen, mit dem hinteren Teil des Queues gegen die Wand. Theoretisch könnte man in diesem Fall mit einem kürzeren Billardqueue spielen. Die optimale Lösung ist das aber nicht weil der Queue ja nun mal zu kurz ist und weil es nicht der Queue ist mit dem man am liebsten spielt und den man gewohnt ist. Ein Billardqueue ist i.d.R. 148 cm lang. Damit man jeden Stoß mit etwas ausholen ohne Probleme ausführen kann gilt die Faustregel dass der Raum auf der langen und kurzen Seite 3 Meter breiter sein sollte als der Billardtisch. Das sind dann auf jeder Seite 150 cm. Umso mehr Platz umso besser, aber 150cm sollte man als Mindestmaß schon einhalten um beim Spielen nicht eingeschränkt zu sein. Ist es zu knapp, sollte man sich lieber nach einem kleinerem Tisch umsehen. Passt ein 8ft Tisch nicht in den Raum, dann empfehlen wir Ihnen, sich besser nach einem 7tf Tisch umzusehen als die Einschränkungen in Kauf zu nehmen.

Wie Platz brauche ich für einen Billardtisch
Vor dem Kauf auf die Raumgröße achten
Raumgrößen für Pool-Billardtische - Größentabelle
Größe in feet Größe in cm Raumbedarf in cm
5 ft 160 x 80 cm ca. 460 x 380 cm
6 ft 180 x 90 cm ca. 480 x 390 cm
7 ft 200 x 100 cm ca. 500 x 400 cm
8 ft 224 x 112 cm ca. 525 x 415 cm
9 ft 254 x 127 cm ca. 560 x 430 cm

Das Außenmaß der Tische ist natürlich nur eine grobe Angabe. Man rechnet mit ca. 15 cm pro Bande, also insgesamt 30 cm zusätzlich zur Spielfläche / Spielfeld (siehe Größentabelle oben).

Aufbau und Qualität

Es muss nicht immer ein hochwertiger und teurer Profi-Billardtisch sein. Aber um zu lernen worauf man beim Kauf eines Billardtischs achten sollte empfiehlt es sich, sich an den Eigenschaften eines hochwertigen Tischs zu orientieren. Wo Sie später Abstriche machen, können Sie dann immer noch selbst für sich entscheiden. Was macht also einen guten Billardtisch aus?

Der Unterbau

Ein guter Billardtisch hat einen schweren, massiven und somit sehr stabilen Unterbau. Das Fundament (Unterbau + Rahmen) eines guten Billardtisches besteht aus Hartholz bzw. aus massiven Holz. In der Regel ist das Holz mit einer hochwertigen Beschichtung überzogen, welche auch unter anderem bei Küchenplatten zum Einsatz kommt. Das beugt Kratzern und anderen Beschädigungen vor.  Die massiven Füsse, meist aus Holz, Metall oder sogar aus Stahl, sind in der Höhe verstellbar um unebenheiten im Boden oder Schräglagen der Räume auszugleichen. Desweiteren bietet ein hochwertiger Billardtisch auch eine Feinjustierung für die schwere Schieferplatte an. Stahlgestelle sind verzugsfreier als reine Holzgestelle, dafür aber auch schwerer und teurer. Desweiteren sollten Sie auf Gummibeschichtete Füsse achten, damit der Billardtisch nicht den Fussboden beschädigt. Das Mindestgewicht für einen Tuniertisch beträgt 300kg, viele Tische überschreiten dieses Gewicht noch. Ein guter Tisch ist schwer,.. aber auch schwer auf- und abzubauen.

Die Platte (Spielfläche)

Schieferplatten

Ein weiteres ganz wichtiges Merkmal für einen hochwertigen Billardtisch ist die Spielplatte. Bei guten Tischen besteht diese aus einer mindestens 20mm dicken Schiefernplatte. Bei den Beschreibungen der Hersteller und Billardshops wird die Dicke der Spieloberfläche auch als Spielfeldstärke bezeichnet. Hier gilt in der Regel je dicker desto hochwertiger. Auf Schieferplatten spielt es sich viel besser. Wenn der Tisch richtig ausgerichtet ist, erreicht man mit einer Schiefernplatte ein absolut korrektes Laufverhalten der Kugel. Eine Schiefernplatte ist 100 Prozent gerade und verzieht sich nicht nachträglich. Schieferplatten können in drei Teilen oder als komplette Platte verbaut werden. Einen qualitativen Unterschied gibt es dabei m.E. nicht, nur dass die 3 teiligen Platte einfacher zu transportieren sind. Ein weiterer Vorteil von Schieferplatten ist, dass man sie nachträglich beziehen kann. Ist das Tuch kaputt oder abgenutzt, muss man sich also keine neue Platte kaufen, sondern kann sie von einem Fachmann neu beziehen lassen. Zudem macht es nichts wenn mal ein Wasser über den Tisch läuft. Holzplatten können sich bei Wasser verziehen, Schieferplatten nicht.

Nachteile von Schieferplatten sind der Preis, die Transportkosten und der kompliziertere Aufbau. Letzteres sollte man unbedingt von einem Fachmann durchführen lassen. Das Zusammenfügen und Justieren der Schieferplatte ist sehr kompliziert. Die Feinjustierung der Schieferplatten geschieht bei neuen Tischen über ein sogenanntes Justiersystem bestehend aus kleinen Stellschrauben. Am besten Sie fragen beim Kauf des Billardtisches direkt nach ob der Tisch auf montiert werden kann. Informieren Sie sich im Vorfeld auch unbedingt über die Montagekosten.

Abschliessend sei gesagt, dass man als Profi auf keinen Fall auf Schieferplatten verzichten sollte. Wer sich ernsthaft mit dem Billardspielen beschäftigen möchte, der kann unruhiges Laufverhalten der Kugeln gar nicht gebrauchen.

MDF-Platten

Bei nicht ganz so hochwertigen Tischen werden meisten sogenannte MDF-Platten (Mitteldichte Holzfaserplatten) bzw. einfache Holzplatten verbaut. Auch bei MDF-Platten ist eine dicke Platte in der Regel besser. Der Vorteil von MDF-Platten liegt auf der Hand. Die Platten sind wesentlich leichter. Das gilt nicht nur für das geringere Gewicht, sondern auch für den wesentlich einfacherern Aufbau. MDF-Platten werden in der Regel schon vormontiert geliefert. Man ist also in der Lage den Tisch ohne fachliche Hilfe (Billardtisch-Monteure) aufzustellen. Einem Anfänger oder Gelegenheitsspieler wird der Unterschied von einer MDF- zu einer Schiefernplatte vermutlich gar nicht auffallen. Wer aber ernsthaft Billard spielen möchte und den Unterschied von einer Schiefernplatte zu einer MDF-Platte schonmal kennengelernt hat, der wird nicht mehr mit MDF-Platten spielen wollen. Das Laufverhalten der Kugel ist viel genauer und angenehmer. MDF-Platten können kleine Unebenheiten im Holz aufweisen und sind meistens nicht ganz gerade. Zudem kann man bei MDF-Platten keinen nachträglichen Tuchwechsel vornehmen.

Zum Billard zocken im Hobbykeller wenn mal Freunde vorbeikommen ist ein Billardtisch mit MDF-Platte ausreichend, wer aber professionell Billard spielen möchte und das Laufverhalten seiner Billardkugeln (Bälle) 100% beeinflussen möchte, der ist mit einer Schiefernplatte wesentlich besser bedient.

Die Bande - Bandengummis

Die Bandengummis bestehen bei hochwertigen Billardtischen aus Naturkautschuk und diversen anderen zu Zwecken der Langliebigkeit beigemischten Materialien. Die Qualität der Bandengummis kann je nach Preis stark varriieren. Bandengummis kann man nachträglich als kompletten Satz oder als Meterware kaufen. Namenhafte Hersteller sind hier Artemis, Brunswick Superspeed oder auch Buffalo. Es gibt Billardverbände die bei Turnieren die wohl am populärsten Artemis Bandengummis vorschreiben.

Das Tuch - Filztuch oder auch Bespannung genannt

Bei hochwertigen Billartischen verwendet man normalerweise ein Tuch welches aus reiner Wolle oder einem Wolle/Nylon Gemisch gefertigt wird. Dieses Gemisch sorgt für einen besonders schnellen und präzisen Lauf der Kugeln. Kleine hochstehende Tuchfasern sorge dafür dass die Kugeln optimal ihre Spur halten. Gute Billardtisch-Bezüge sind zudem reissfest und flüssigkeitsabweisend. Der Vorteil von Flüssigkeitsabweisenden Tüchern ist nicht zu unterschätzen da jedem mal etwas auf den Tisch schwappt. In Kneipen und öffentlichen Einrichtungen ist diese Eigenschaft natürlich ganz besonders wichtig.

Grundsätzlich kann man sagen dass umso besser das verwendete Material und umso feiner das Billardtisch-Tuch gewebt ist, desto präzisere Kugel-Laufeigenschaften besitzt es. Ein hochwertiges Billardtuch sorgt auch für höhere Langlebigkeit und Rissfestigkeit die besonders beim Spiel mit dem Queue entscheidend ist. Gerade die Anstoßpunkte sind auf häufig gespielten Tischen stark abgenutzt oder sogar schon aufgerissen. Verwendet man ein hochwertigeres Tuch, muss man den Billartisch nicht so schnell neu beziehen, was natürlich ein erheblicher Kostenfaktor ist. Billardtücher gibt es in verschiedenen Farben zu kaufen. Oftmals kann man die Farbe des Billardtuchs seines Wunschtischs vor dem Kauf auswählen.

Ein weiterer entscheidender Faktor für das reibungslosere Laufen der Billardkugeln spielt die im Raum herrschende Luftfeuchigkeit. Umso geringer die Luftfeuchtigkeit ist, umso schneller laufen die Kugeln oder andersrum gesagt, umso feuchter das Tuch, umso langsamer laufen die Kugeln. Zudem sollte man darauf achten dass das Tuch nicht so schnell verschmutzt, denn auch das wirkt sich negativ auf den einwandfreien Lauf der Kugeln aus.

Billardtücher gibt es von verschiedenen Herstellern. Einige haben sich schon seit über 100 Jahren auf die Herstellung von Billardtisch-Bezügen spezialisiert. Hier möchten wir die Firma Iwan Simonins nicht unerwähnt lassen.

Weitere Billardtisch Eigenschaften

auf die man beim Kauf achten sollte.

Es gibt noch ein paar Dinge die man im Vorfeld wissen sollte wenn man auf die Suche nach einem geeigneten Billardtisch geht. Es gibt z.B. Tische mit Lochtaschen oder Senktaschen. Die Kugeln fallen entweder in Netze oder in Behälter. Diese Behälter können aus Kunsstoff oder im hochwertigeren Fall aus Leder gefertigt sein. Ob man es als Nachteil empfindet ob es einen Ton gibt wenn die Kugel in die Tasche fällt, oder ob man es vielleicht sogar wünscht, bleibt jedem Billardspieler selbst überlassen.

Wie man es vielleicht schonmal in einer Kneipe gesehen hat, gibt es Billarditsche mit Kugelrücklaufsystem. Dieses System sort dafür, dass die Kugeln sich an einer Tischeseite sammeln. Oft gibt es diese Rücklaufsysteme in Verbindung mit einem Geldeinwurf, aber auch im privaten Bereich werden diese Tische eingesetzt. Auch das ist wieder Geschmacksache. Beim Üben möche man die Kugeln oftmals direkt aus der Tasche holen und wieder ansetzen und nicht immer warten bis dies im Schacht angekommen ist. Zudem geht der Rücklauf der Kugeln auch nicht unbedingt geräuschlos vonstatten.

Die Billardlampen sollten im Optimalfall ungefähr 85 - 90 cm über der Tischplatte hängen. Optimal sind Billardtisch-Lampensysteme mit 3-4 Lampenschirmen, je nach Tischgröße. Das Aufhängen der Lampe sollte praktischerweise vor dem Aufbau des Tisches erfolgen, da man später schwerer drankommt und Sägespähne vom Bohren auf das Billardtuch fallen könnten.

Billardtisch Zubehör

Zu einem Billardtisch gehört natürlich auch eine vernünftige Ausstattung. Auf Billardqueues gehen wir an dieser Stelle nicht ein, da das eine Wissenschaft für sich ist und man damit Bücher füllen könnte. Dennoch gibt es Zubehör welches man beim Kauf eines Billardtisches gleich mit bestellen sollte.

  • Queuehalterung
    Damit die Queues geschont werden und nicht in der Gegend rumfallen, empfiehlt sich eine Queuehalterung zum an die Wand schrauben. Die edle Variante ist natürlich eine ansprechende Vitrine.
  • Queue Brücke
    In einigen Fällen kommt es vor dass der Spielball nicht mit eigenen Körpermitteln erreicht werden kann. Dann empfiehlt sich der Einsatz einer sogenannten Queuebrücke, auch Hilfqueue oder Oma genannt. Dieser sollte in jedem gut sortierten Billardraum vorhanden sein.
  • Queuebrücken-Haken (Halterung)
    Da die Queuebrücke oftmals sehr lang ist und nicht in die Queuehalterung passt, empfiehlt sich der Einsatz einer seitlich am Tisch angebrachten Halterung. Alternativ lassen sich die Haken für die Queuebrücken auch an die Wand schrauben.
  • Kreidehalter
    Wie man bei Profi-Billardspielern im Fernsehen oft beobachten kann, kreiden diese Ihren Queue vor jedem Stoß gründlich ein. Damit man die Kreide nicht in die Tasche stecken muss, oder immer wieder suchen muss, gibt es sogenannte Kreidehalter. Die Kreide wird in einen kleinen magnetischen Halter gesteckt der wiederrum mit einem Clip am Gürtel des Billardspielers angebracht wird.

Zu welchem Billardshop soll ich gehen?

In Kürze werde ich Ihnen einige Billardshop und deren Eigenschaften vorstellen. Ein Billardshop sei jetzt schon aufgrund seiner guten und ehrlichen Beratung und nicht nur aufgrund seiner einzigartigen Billardqueues erwähnt. Hier finden Sie neben Billardqueues auch Queuetaschen und weitere gut ausgewählte Billardutensilien. Hier wird nicht nur Wert auf höchste Qualität, sondern auch die Herkunft gelegt. 
http://www.doubledavecues.com/

Interessantes

Schreibweise
In meinen Statistiken sehe ich, dass diese Website sehr oft unter dem Begriff Billiardtisch gefunden wird. In dem Wort Billiardtisch ist allerdings ein i zuviel enthalten. Die richtige Schreibweise ist "Billard" bzw. Poolbillard.